Illustratorin

Moshtari Hilal, geboren 1993 in Kabul, ist im Alter von zwei Jahren nach Deutschland emigriert.

 

Ihrer Heimatstadt Kabul stets verbunden geblieben, kehrte sie nach dem Erwerb ihres Abiturs dorthin zurück, um die Kunstszene des Landes zu erkunden.

 

Im Rahmen dessen trat sie mit lokalen Künstlern in den Dialog und wurde Teil des ersten afghanischen Rockfestivals „Sound Central“; ferner fertigte sie Live Paintings und Street Art an.

 

Heute arbeitet sie weiterhin als freischaffende Künstlerin und studiert an der Universität  Hamburg Islam- und Politikwissenschaften.

 

Ihre Arbeiten wurden unter anderem in Deutschland, Afghanistan und

den USA ausgestellt.

Interview mit Moshtari Hilal

Hilal Moshtari, Afghanistikverlag, Ilustratorin, Afghanische Redensarten "Moshtari acting like an artist"

 

Afghanistik Verlag: Wie viel Persönlichkeit von dir ist in deinen Bildern wiederzufinden?

 

Moshtari Hilal: Sehr viel. Schließlich entspringt sie meinem Denken und meiner Wahrnehmung.

Alles, was in meinen Bildern zu sehen ist, entspricht der Welt in meinem Kopf.

 

 Woher holst du dir die Inspirationen?

 

Wie man bereits an meinen Arbeiten erkannt haben mag, interessieren

mich Menschen mit all ihren Eigenarten am meisten. Mich inspirieren Menschen mit Charaktergesichtern, welche mit ausgeprägtem Äußeren oder einer stark visuellen

Identität.

Welche Bedeutung hat Kunst in deinem Leben?

 

Kunst ist so ein großes Wort. Ich habe bis heute Hemmungen mich als

Künstlerin vorzustellen, auch wenn es alle anderen bereits tun. Deshalb heißt

meine Künstlerseite auch "Moshtari acting like an artist". Aber ja Kreativität,

das Visuelle, Beobachten, Denken in Konzepten, aber auch intuitives Arbeiten machen mir große Freude.

 

Welche Konflikte, Widersprüche und Spannungen verarbeitest du in deinen Werken?

 

Oh! Ich versuche in meinen Bildern vor allem Widersprüche und Paradoxien, aber auch sehr viel Komik zu verarbeiten.

 

Im Alltag, im Leben und im Zwischenmenschlichen werden oft Dinge getan und gesagt die nicht der Wahrheit oder unserem Willen entsprechen und doch stellen wir sie nicht in Frage.

 

Das vollständige Interview  können Sie im  BAND 1. Afghanische Redensarten und Volksweisheiten auf Seite 205 lesen.

Welche Bedeutung hat Kunst in deinem Leben?

 

Kunst ist so ein großes Wort. Ich habe bis heute Hemmungen mich als

Künstlerin vorzustellen, auch wenn es alle anderen bereits tun. Deshalb heißt

meine Künstlerseite auch "Moshtari acting like an artist". Aber ja Kreativität,

das Visuelle, Beobachten, Denken in Konzepten, aber auch intuitives Arbeiten machen mir große Freude.

 

Welche Konflikte, Widersprüche und Spannungen verarbeitest du in deinen Werken?

 

Oh! Ich versuche in meinen Bildern vor allem Widersprüche und Paradoxien, aber auch sehr viel Komik zu verarbeiten.

 

Im Alltag, im Leben und im Zwischenmenschlichen werden oft Dinge getan und gesagt die nicht der Wahrheit oder unserem Willen entsprechen und doch stellen wir sie nicht in Frage.

 

Das vollständige Interview  können Sie im  BAND 1. Afghanische Redensarten und Volksweisheiten auf Seite 205 lesen.

Social Media Präsenz

 

TUMBLR            moshtari.tumblr.com/

FACEBOOK     de-de.facebook.com/TotaleMondfinsternis

 

Moshtari Hilal ist unter moshtari.hilal@afghanistikverlag.de zu erreichen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Afghanistik Verlag - Social Business Verlag